Zentrum der Aminosaurentherapie

Mittels Aminosäuren helfen wir effektvoll bei der Heilung Epilepsie, Down Syndrom, Autismus, ADHS, ICP und weiteren neurologischen Erkrankungen. Die Konsultationen finden regelmäßig in München, Düsseldorf, Frankfurt a. M. Wien, Graz, Roma, Mailand, Breslau, Posen, Warschau, Krakau und weiteren Städten statt. Bei der Einnahme unserer Aminosäurenpräparate beobachten wir expressive Intellekt - und Sprachsteigerung, Besserung der Motorik und Muskeltonus, Erhöhung der Bewegungsaktivität und Koordinierung.

Die Aminosäuren-Präparate wirken effektiv bei folgenden Erkrankungen
-
Individuelle Therapie
Für jeden Patienten wird ein individuell zusammengestellter Mix von Aminosäuren-Präparaten anhand des konkreten Krankheitsbildes gewählt.
-
Einfache Verabreichung
Die Verabreichung und Einnahme ist für Erwachsene und Kinder, auch für Kleinkinder, leicht.
-
Verabreichung zu Hause
Sie müssen nicht ausser Haus gehen, alles kann bequem zu Hause, oder wo immer Sie auch unterwegs sind, verabreicht werdern.
-
Beratung online
Wir bleiben mit Ihnen im Kontakt. Wenn Sie Fragen haben, wenn Sie mehr Informationen zur Verabreichung oder Dosieren brauchen, wir sind umgehend für Sie da
-
Lieferung zu Ihnen nach Hause
Unsere Präparate senden wir Ihnen per Post oder Kurier zu Ihnen nach Hause.
-
Beratung in der Nähe von Ihrem Heim
Wir kommen gerne zu Ihnen. Wir sind für unsere Klienten für Konsultationen in den folgenden deutschen Städten verfügbar: in München, Düsseldorf, Ratingen, Frankfurt a.M., Hamburg. In Österreich dann in Wien und Graz.

Nachrichten

23 Nov 2019

Konsultationen in Frankfurt a.M., den 23 November 2019

Sehr geehrte Klienten, diesmal besuchen wir die kosmopolite Stadt Frankfurt a.M. Die Konsultationen und Kontrollen seitens der Aminosäurentherapie mit unserer Neurologin Fr. MUDr. Olga Blinnikova finden am 2. Februar 2018 statt. Die Adresse lautet: NH Hotel Frankfurt a.M. Niederrad Lyoner Str. 5 605 28 Frankfurt a. M. Einen Termin können Sie direkt unter: http://www.aminocure.de/konsulattion/booking/ reservieren. Sie erreichen uns auch telefonisch unter +420 251 562 322 oder +49 157 7918 8911 Frau Škaroupková 9.00 – 16.00 Uhr von Montag bis Freitag оder elektronisch unter infode@amino-cure.eu Falls Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Ihr AminoCure Team

09 Nov 2019

Unsere Reise nach Graz, den 9 November 2019

Sehr geehrte Klienten, gerne würden wir Sie über ein Konsultationstreffen seitens Aminosäurentherapie mit Fr. MUDr. Olga Blinnikova informieren. Dieses Treffen findet am 9. November 2019 in Graz statt. Die Adresse lautet: Sprechstunde von Fr. Mgr. Marianne López Sánchez Physiotherapeutin, Billrothgasse 19/11/54, 6. Stöck
07 Sep 2019

Konsultationen in München 7. September 2019 statt

Dieses Treffen findet 30. März 2019 statt. Die Adresse lautet: GHOTEL hotel & living, Leonrodstraße 11, München Nymphenburg www.ghotel.de Einen Termin können Sie unter http.://www.aminocure.de/konsultation/booking/ direkt buchen oder  eine E-Mail an infode@amino-cure.eu schreiben. Wir werden Ihre Buchung umgehend bestätigen und bei den neuen Patienten einen Fragenbogen übersenden. Im Falle weiterer Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.   Ihr AminoCue Team
09 May 2019

Die Beratungen finden am 9. Mai 2019 in Hamburg statt

Sehr geehrte Klienten, hiermit möchten wir Sie über ein Konsultationstreffen/eine Kontrolle seitens der Aminosäurentherapie mit Fr. MUDr. Olga Blinnikova informieren. Die Beratungen finden am 9. Mai 2019 in Hamburg statt. Die Adresse lautet: Baurs Park, Elbchaussee 573, www.baurspark.de Einen Termin können Sie unter: www.aminocure.de/konsultation/booking/ direkt buchen. Wir werden Ihre Buchung umgehend bestätigen und bei den neuen Patienten einen Fragenbogen übersenden. Im Falle weiterer Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Ihr AminoCure Team

Aminosäurentherapie

Effektivität der Aminosäurenpräparate bei Schlaganfall und Schädel-Hirn-Trauma

Metabolische therapie perinatale storungen

Die Effektivität der Applikation von Aminosäurenpräparaten bei Epilepsie - Kranken ist komplex. Die Applikation der Aminosäuren ist äußerst wirksam auf das paroxysmale und psychopathologische Epilepsie - Bestandteil. Besonders bei Kindern mit Epilepsie - Vorkommen ist die Wirkung auf das psychopathologische Bestandteil wichtig, die Einwirkung der sich wiederholenden epileptischen Anfällen kann auf die Entwicklung des Kindes schwerwiegende Folgen haben.

Weg zur Vorbeugung eines chronischen Stresses mit Hilfe von Aminosäuren. Zurzeit betrachten viele Forscher und Fachärzte den Mechanismus zur Bildung eines chronischen Stresses auf molekularem Niveau. Es ist eine Reihe von Störungen der biochemischen Reaktionen erkannt worden, welche die Erscheinung eines bezeichnenden Symptomkomplexes bestimmen. Es wird versucht, den Austausch von pathochemischen Prozessen mit Hilfe von natürlichen Metaboliten, wie z. B. Aminosäuren zu korrigieren. Diese Verbindungen gelten als Komponente des lebendigen Organismus und wirken daher günstig auf gestörte biochemische und physiologische Prozesse ein. Sie haben weder Nebenwirkungen noch Komplikationen, die bei der Einnahme von traditionellen Arzneimitteln unvermeidlich sind

Autismus, der von der Weltgesundheitsorganisation als eine tiefgreifende Entwicklungsstörung klassifiziert ist, wird von Ärzten, Forschern, Angehörigen und Autisten selbst als eine angeborene, unheilbare Wahrnehmungs- und Informationsverarbeitungsstörung des Gehirns beschrieben, die sich bereits im frühen Kindesalter bemerkbar macht. Andere Forscher und Autisten beschreiben Autismus als angeborenen abweichenden Informationsverarbeitungsmodus, der sich durch Schwächen in sozialer Interaktion und Kommunikation sowie durch stereotype Verhaltensweisen und Stärken bei Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Intelligenz zeigt.

Während der Enzephalopathie entsteht eine Störung der Reihenfolge der Wachstumsphasen und der Differenzierung des Gehirns – die gesunden Gehirnzellen können sich in den Prozess des Zellunterganges einschalten und das ermöglicht die weitere Entwicklung des klinischen Bildes der zerebralen Kinderlähmung, der Epilepsie, des Hydrozephalus und der geistigen Behinderung.

ADHS ist eine Störung der Nervensystem-Entwicklung, die sich durch unterschiedliche Aufmerksamkeitsstörungen (Unaufmerksamkeit), Hyperaktivität und Impulsivität, die nicht adekvat sind zum Alter, auszeichnet. Bei Kleinkindern ist es normal, wenn sie nicht über längere Zeit aufmerksam sind, bei größeren, die schon zur Schule gehen, wird angenommen, dass sie im Unterricht aufmerksam zuhören werden. Das ADHS Syndrom wird häufig von anderen Krankheiten begleitet, wie Epilepsie, Mental- oder Sprachverzögerung. In leichteren Fällen ist es nicht einfach Kinder mit ADHS von sehr aktiven, die sich für alles um sich interessieren, aber an keiner Störung des Nervensystems und Hyperaktivität leiden, zu unterscheiden.

Die Dopamin produzierenden Nervenzellen in der Substantia nigra sterben an der oxidierenden Wirkung von unverpacktem Dopamin. Durch den Mangel an Dopamin an anderer Stelle (in den Basalganglien) kommt es zu einem relativen Acetylcholinüberschuss. Zudem zeigt sich in einigen Regionen des Hirnstammes ein Serotonin- und Noradrenalinmangel.

Die Aminosäurenbehandlung bietet eine komplexe Lösung der neurologischen Erkrankungen. In der Entstehungsursache – im zentralen Nervensystem bewirkt sie die Stimulation der Neurogenese, aktiviert die schlafenden Nervenzellen und der Organismus nutzt die eigenen Reserven und somit kommt es zur Erneuerung oder Verbesserung der Defizite der betroffenen Funktion im Organismus.

Die Amyotrophe Lateralsklerose - ALS (oder die Krankheit der Motoneurone) ist eine schwerwiegende progresive degenerative Erkrankung des Nervensystems. Die Überlebenszeit mit dieser Krankheit betrifft im Mittel etwa drei bis fünf Jahre, in etwa 10% der Fälle hat die Amyotrophe Lateralsklerose einen leichten Verlauf und das Leben des Kranken kann auch länger dauern.

Kinder mit Down Syndrom sind sehr unterschiedlich in ihrer Entwicklung, vor allem in der Entwicklung der kognitiven Funktionen, in sprachlichen und Kommunikations-Fähigkeiten. Es ist schwierig, im Säuglings- oder Kleinkindsalter zu schätzen, wie sich ein konkreter Junge oder ein Mädchen entwickeln wird.

Die Multiple Sklerose (MS), häufig auch Encephalomyelitis disseminata, ist eine chronisch-entzündliche Entmarkungserkrankung des zentralen Nervensystems (ZNS), deren Ursache trotz großer Forschungsanstrengungen noch nicht geklärt ist. Bei der Multiplen Sklerose treten im Marklager von Gehirn und Rückenmark verstreut vielfache (multiple) entzündliche Entmarkungsherde auf, die vermutlich durch den Angriff körpereigener Abwehrzellen auf die Myelinscheiden der Nervenzellfortsätze verursacht werden.

Die Therapie der Kinder mit SEV, pEV und Oligophrenie unterschiedlicher Ätiologie und eines unterschiedlichen Behinderungs-Grades ist bei Verabreichung der Aminosäurenpräparate äußerst effektiv, ungeachtet des Schwierigkeitsgrades der Behinderung.